Aufgegessen Special: L´Auberge de l´Ill / Illhaeusern

Ganz oben, dort wo die Luft sehr dünn wird, gibt es nur noch wenige echte Klassiker. Die L`Auberge de l´Ill ist so eine Feinschmeckeradresse. Die lange Tradition des Hauses reicht noch vor die Weltkriege zurück. Im Jahr 1950 wurde es von den Gebrüdern Jean-Pierre und Paul Haeberlin neu eröffnet, im Jahr 1967 erhielt das Restaurant den dritten Stern im Guide Michelin. Eine Auszeichnung, die das Restaurant seit fast 50 Jahren hält. Auch wenn mittlerweile Sohn Marc Haeberlin die Küche leitet, werden immer noch zahlreiche Klassiker seines Vaters serviert, die eine so klare, geradlinige Wucht haben, teils erschreckend schlicht und schnörkellos, reduziert auf Harmonie im Geschmack, ich weiß auch nicht: War diese Küche jemals moderner?

01

Amuse Bouche

02

La terrine de fois gras d´oie
(Gänseleberterrine)

03

Le saumon soufflé „Auberge de l´Ill“
(Lachssoufflé „Auberge de l´Ill“)

04

Le carré d´agneau rôti, sablé fin de fenouil confit au safran et artichauts
(Lammkarree mit Fenchelkonfit, Safran und Artischokengemüse)

05

Le <Macarré> fraise et rhubarbe, crème cuite à la vanille de Tahiti, sorbet à la fraise
(Erdbeer-Rhabarber-Macarré mit Creme von Tahiti-Vanille und Erdbeersorbet)

07

Les chocolats grands crus en différentes textures
(Variation von Grand Crus Schokolade)

Der Service in der L`Auberge de l´Ill war gut. Das Ambiente absolut ansprechend, zeitgemäß, fast retro-poppig, ohne die lange Tradition des Hauses zu vernachlässigen. Hinzu kommt natürlich die wundervolle Gartenanlage, die direkt an der Ill liegt. Bei einer Reservation macht es deswegen Sinn, um einen Fensterplatz zu bitten. Da die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr aufwendig ist, bietet sich die Option in einer der „Herbergen“ in dem französischen Örtchen zu nächtigen … die Weinofferten sind nämlich auch nicht zu verachten. Wir waren zu dritt, aßen das kleine Menü mit vier bzw. fünf Gängen. Dazu kamen Aperitif, sechs Gläser Wein (insgesamt), vier Flaschen Wasser und Espresso. 473 Euro. Da kann man nicht meckern.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s