Marinierte Kartoffeln mit selbst eingelegten Essiggurken und geräuchertem Saibling

Rot-kariertes Deckchen mit blau-weiß-gestreiftem Porzellan? Keine Frage, bei dem Bild wird man bei zu langem Hinsehen blind … aber es geht ja auch nicht um die Dekoration, oder?

(Vorspeise für 4 Personen)

Zutaten:

600 g kleine Kartoffeln, festkochend
1 geräucherter Saibling (350-400g)
150 g Essiggurken (am besten selbstgemacht: Rezept hier)
20 ml Kräuteressig
30 g Olivenöl, kalt gepresst
10 g Dijon-Senf
1/2 Bund Schnittlauch (10-15g)
1 TL Kümmel, ganz
etwas Kräutersalz
Pfeffer aus der Mühle
Salz, Zucker

Zubereitung:

Die Kartoffeln gut waschen, in gesalzenem Wasser aufkochen. Den Teelöffel Kümmel hinzugeben und bissfest garen. Abschütten, kalt abschrecken und bis zum Folgetag (mindestens jedoch einige Stunden auskühlen lassen). Mit Schale in dicke Scheiben schneiden. Den Essig mit 80 ml Wasser, Öl, Senf, einem Esslöffel Zucker und Kräutersalz verquirlen. Herzhaft abschmecken. Die Kartoffelscheiben in eine Schüssel geben, mit der Marinade übergießen. Eine Stunde ziehen lassen. Auf eine Platte geben. Gewürzgurken in dicke Stücke teilen, das Fleisch vom Saibling puhlen. Auf den Kartoffeln arrangieren. Mit grobem Pfeffer bestreuen und mit Schnittlauch belegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s